· 

Typografie-Hype: Mit Buchstaben die Wohnzimmer erobern

Typografie ist Design-Trend. Tassen, Einrichtungsgegenstände, Poster - überall sieht man seit einigen Jahren Buchstaben und verschiedenste Schriftarten. Dazu kommt noch ein aktuelles Phänomen: Was früher Kalligrafie war, ist heute das Handlettering, besonders gut auf Instagram in der kreativen DIY-Szene zu beobachten. Der Trend geht trotz Smartphone und co. offenbar wieder zurück zu Handschrift, Buchstaben und Schriftarten.

 

Ich selbst mag keine schnörkeligen Schriftarten und keine Handschriften mit Schwüngen und Kringeln. Ich mag es clean, übersichtlich und optimiert hinsichtlich Lesbarkeit, Optik und Zeitaufwand. Kleine Anekdote am Rand: In meiner ersten Verirrung in das falsche Studienfach im Jahr 2004 mussten wir Klausuren bzw. Aufsätze über mehrere Stunden schreiben und dabei sollten schon einige Seiten Papier vollgeschrieben werden. Meine Sitznachbarin war eine Frau, die jeden Buchstaben wortwörtlich gemalt hat, mit fein ausgearbeiteten Kringeln und Schleifen, und sie hat bei diesen Aufsätzen leider zuviel Zeit durch ihre ineffiziente Handschrift verloren. Bis heute ist mir ihre Schrift als eine der unpraktischsten Handschriften im Gedächtnis geblieben und ich habe sie damals bedauert, dass sie diese (zwanghafte?) Schreibschrift nicht überwinden konnte.

 

Zurück zum Typo-Trend!

 


 

Das Schöne daran ist nämlich: ihr könnt jetzt dabei sein! Mit meinen Download-Postern ist das ganz einfach. Für eine schnelle neue Wohnzimmer-Deko braucht ihr nur einen Drucker (oder Copyshop) und einen schönen Rahmen, in den ihr das gedruckte Bild dann einsetzt. Egal ob A4 oder A3, meine PDF-Datei ist zwar im Format A4 angelegt, aber die Auflösung ist hoch genug, dass ihr sie einfach auf A3 skalieren und ausdrucken könnt. Somit habt ihr die Auswahl, entweder eine kleinere Deko für die Kommode oder das Regal zu drucken oder ein richtiges Poster für Schlafzimmer, Wohnzimmer oder Flur.

 


 

Und noch mehr Poster! Die gleiche Schriftart, aber mit anderem Muster: Jeder Buchstabe hat einen anderen, zufällig erzeugten polygonalen Hintergrund mittels zufällig gewählter Punkte! Dieses Motiv setzt sich aus Dreiecken der Delaunay-Triangulierung zusammen, sie stellt eine bestimmte geregelte Aufteilung eines Objekts in Dreiecke dar und wird vor allem in der numerischen Simulation verwendet. Allgemein hat sich dieser Stil als sogenannter Low-Poly-Stil etabliert - wobei ihr bei mir definitiv die echte, mathematisch berechnete Dreiecksaufteilung bekommt ;-)

 


 

Ob ihr den Anfangsbuchstaben von euch, eurem Partner, eurem Haustier oder der besten Freundin drucken wollt, ist euch dabei selbst überlassen. Es gibt nämlich jeden einzelnen Buchstaben des Alphabets bei mir zu kaufen. Dabei hat jeder Buchstabe einen eigenen, einzigartigen Hintergrund von mir erhalten, so dass ihr mehrere Poster kaufen könnt und sich keines der Gitter bei den Buchstaben wiederholt. Trotzdem wirken die Poster auch im Set nicht überladen oder unruhig, sondern klar und schlicht. Schön, oder?

 

PS: Die schwarzen Buchstaben mit Gitter sind auch als Postkarte oder im kompletten Set mit 26 Buchstaben erhältlich: Einzelne Postkarten und das Alphabet im Set!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0